Father Edward Flanagan

Das pädagogische Konzept von Father Edward Flanagan

Edward Joseph Flanagan wurde am 13. Juli 1886 im irischen Roscommon geboren. Er ist Gründer einer sehr bekannte Jungendhilfeeinrichtung die den Namen „Girls and Boys Town“ (ursprünglichBoys Town“) trägt und sich in der Nähe der Stadt Omaha in Nebraska befindet.

1921 wurde „Boys Town“ gegründet. Jungen zwischen 10 und 16 Jahren fanden dort neben einem Zuhause auch die Möglichkeit ein Handwerk zu erlernen. Schulen, eine Kapelle, ein Krankenhaus und ein eigener Sport-Komplex sind nur einige Beispiele der vielen Einrichtungen die auf dem Gelände von „Boys Town“ vorzufinden waren. Die „Jungenstadt“ entwickelte sich schnell zu einer eignen selbst verwaltenden Gemeinde, in der Jugendliche mitentscheiden durften. Sie wurden aktiv in die Entscheidungsfragen mit einbezogen, welche schließlich bis zur Wahl eines eigenen minderjährigen Bürgermeister der Einrichtung reichten.

Flanagans Ansicht nach, sollte soziale Hilfe schon im Jugendalter beginnen. Ein Zitat das seine Gründe dafür aufzeigt lautet wie folgt: „Aus jedem verwahrlosten Kind kann man einen brauchbaren, tüchtigen Menschen machen, wenn man ihm nur Vertrauen schenkt und es aus seiner Lebenssituation zu verstehen und nehmen weiß.“ Er war der Überzeugung es gäbe keine schlechten Jungen, sondern nur schlechte Umweltverhältnisse.